Projekte im Spotlight: Wolfpack

Bei unserer Partnerseite DragonAgeWorkshop dreht sich alles das Thema Modding in Dragon Age: Origins. Um zu zeigen, welche Kreationen uns in Zukunft erreichen könnten haben sie einige deutsche Modder zu einem Interview gebeten, damit sie ein wenig über ihre Projekte erzählen können.

Im heutigen Interview stellt Semper das Projekt Wolfpack vor.

Zur Person 
Semper: Zumindest habe ich mit meinen 26 Jahren sämtliche Editoren für unzählige Games angetestet. Die einen länger, andere schon nach wenigen Tagen mangels Interesse wieder zur Seite gelegt. Dabei hat mich eigentlich immer die Kreation eigener Level begeistert. Ich denke, diese Faszination liegt in meiner Kindheit begründet, wo man fernab des PC mit LEGO seiner Fantasie freien Lauf lassen konnte. Angefangen hat dann damals alles mit Duke Nukem 3d. Der Editor war einfach zu bedienen und wesentlich spannender, als mit den immer gleichen Steinen zu basteln :D

Internet hatte ich zu der Zeit noch keins. Hätte mir wahrscheinlich auch nicht viel gebracht, da es sicher keine wirkliche Modding-Commu dafür gab. Also blieb einem nichts anderes übrig, als sich ohne Dokumentation selbst durch die Funktionen zu kämpfen, was einen verständlicherweise wochenlang vor den Monitor fesselte. Weiter ging’s dann mit dem GtKRadiant, dem ein oder anderen sicher ein Begriff. Quasi DAS Tool für die Quake-Engine. Damit hab’ ich dann Level für Quake3, Jedi Knight2, Half-Life usw gezimmert. Ein paar davon fanden sich sogar online wieder. Für einige Clans enstanden dabei auch Clanarenas mit Werbetafeln^^

Für Vampire, HL2 und NWN1+2 habe ich auch gemoddet, es leider nur nie bis zur Veröffentlichung geschafft. Wobei es echt schade um mein NWN2-Modul war, aber das Toolset war einfach grausam. Irgendwie total buggy… wobei es ja mittlerweile auch gut laufen soll. Zu spät für mich :P

DAW: Worum geht es in deinem Projekt ?

weiter

Semper: Mein Projekt spielt einige Jahrhunderte vor Origins, genauer gesagt irgendwann zwischen 480-490 im schwarzen Zeitalter. Kreuzzüge der Kirche gegen alle Heiden waren an der Tagesordnung.
Als ob diese geblendeten und vom bloßen Hass auf Andersdenkende angetriebenen Truppen noch nicht Gefahr genug wären, bedroht etwas viel älteres, dunkleres den Rest der Bevölkerung, welche sich rechtzeitig vor den brandschatzenden Armeen in Sicherheit bringen konnte…. Werwölfe. Ihre Zahl war damals noch groß und ihre Entstehung geht auf eine uralte Legende der Avarr zurück.
Der Spieler hat dabei einfach nur Pech. Er war zur falschen Zeit am falschen Ort und sieht sich plötzlich zwischen den Fronten. Kein Held, aber trotzdem Opfer wider Willen.
Verstrickt in ein Geflecht aus Verrat, Hochmut und dem Fall derer, die sich unbesiegbar glaubten.
 

Schwerpunkt liegt ganz klar auf Story und Interaktion. Da viele ziemlich zahlengeil sind, würde ich das in etwa auf 2/3 Dialoge und 1/3 Kampf aufteilen. Ziel ist es auch, das Dragon Age Universum so wenig wie möglich zu verändern, wobei ich mir natürlich künstlichere Interpretation des gesamten Themas offen halte. Die Gefahr, dass Bioware plötzlich Jahrhunderte in der Timeline nach vorn springt und mit Dragon Age 2 meine Geschichte umkrempelt, dürfte dabei gegen 0 gehen^^
Man wird auf Charaktere treffen, die bereits im Kodex enthalten sind und mehr oder weniger tiefgreifend angerissen wurden. Die Dialoge und Interaktionsmöglichkeiten bzw. Freiheiten werden sich an Fallout orientieren, die Wortwahl und das „Dreckige“ mehr in Richtung Gothic tendieren. In den Gesprächen wird die Rasse, Klasse und das Geschlecht eine Rolle spielen und immer wieder zu unterschiedlichen Situationen führen. Insgesamt wird man die Wahl zwischen 5 Begleitern haben. Jeder hat dabei eigene Motivationen und Ziele, sich dem PC anzuschließen, sowie 1-2 Charquests.

Es wird keine unterschiedlichen Enden geben! Das käme sonst in Konflikt mit der Geschichte von Origins und würde keinen rechten Sinn mehr geben. Aber wie bekannt, ist ja eh der Weg das Ziel :P
Da wir einmal dabei sind: neue Monster, Waffen- oder Rüstungsmodelle werden es aller Voraussicht nach ebenfalls nicht in’s Projekt schaffen, da es einfach zu zeitaufwändig wäre. Sollten Ressourcen aus Awakening im Toolset für Modder zugänglich werden, spielen die natürlich auch in der Mod eine Rolle. Bioware hat mit den vorhandenen Sachen ein super Game gezaubert – da schaff ich das auch locker :D
Meiner Meinung nach dient es eh mehr der Atmo, wenn man eine Geschichte zu den Items hat, statt tausend unterschiedlicher Modelle. Man erinnere sich an BG2 zurück ;)
 
DAW: Hast du vor diesem Projekt, schon einmal an einer anderen Mod mitgewirkt?

Semper: Nur an meinem persönlichen Kram.

DAW: Seit wann arbeitest du an deinem Projekt ?
Semper: Seit Januar, mal mehr und weniger. Je nach Freizeit- und Stimmungslage meiner Freundin :D

DAW:
Wie groß ist/wird dass Modul? Ungefähre Spieldauer oder Speicher Größe.
Semper: Die ungefähre Spieldauer wird sich sicher bei 10-20h einpendeln. Wobei ich jetzt noch nicht sagen kann, ob mir nicht in 2 Monaten noch etwas einfällt, was ich dann unbedingt integrieren bzw. ändern muss^^
Meinst du mit MB Megabyte? Kein Plan… frag’ mich was leichteres :P

DAW: Wie groß ist euer/dein Team? Feste und freie Mitarbeiter.
Semper: Derzeit bin ich noch allein. Das ermöglicht mir einerseits totale Kontrolle über den Inhalt und die Gestaltung, zögert aber auch den gesamten Entstehungsprozess heraus. Da ich bei vielen Dingen Perfektionist bin, dürfte das aber anfangs bei der Schaffung der optischen Grundlage (Level, Areas, Charaktere) die bessere Gangart sein. Später bin ich dann auf der Suche nach Scriptern, Testern und einem Übersetzer in’s Englische. Mein Schul- und Serienjunkyenglisch dürfte dabei denkbar schlecht geeignet sein^^

DAW: Was hast du dir für einen Zeitlichen Rahmen für das Projekt gesetzt ?
Semper: Zeitvorgabe habe ich mir keine gesetzt. Das versetzt einem nur Stress und Deadlines, die ich eh nicht einhalten könnte. Dafür werde ich mit ständigen Fragen bezüglich der Fertigstellung konfrontiert. Alter, es nervt… jetzt hau ab hier mit deinem shice :P

DAW: Gibt es etwas in deinem/eurem Modul was ihr als besonderes "Highlight" bezeichnen würdet?
Semper: Fernab des klassischen RPG? Nö. Ich könnte jetzt natürlich Nostalgie preisen und als Highlight in den Himmel heben… lass ich aber lieber.
Wer Baldurs Gate, Fallout oder Gothic mochte, wird sich für mein Projekt interessieren. Der Rest hat eh keine Ahnung und kann sich wieder auf den WOW-Server trollen :P

Etwas hätte ich dann doch: Erkundung wird belohnt. Es wird Verstecke geben, die einem Quests, Items oder einfach nur Storyhintergründe ermöglichen. Neue Rezepte und vlt auch Schmiedehandwerk wird es ebenso geben, wenn die Zeit es zulässt.

DAW: Für welche Sprachen soll das Modul erscheinen deutsch/engl./mehrsprachig ?
Semper: In erster Linie deutsch und englisch.

DAW: Wo erwartet Ihr/du die größten Schwierigkeiten bei der Umsetzung?
Semper: Sicherlich bei den Cinematics. In den entsprechenden Foren trifft man zumindest immer wieder auf Probleme oder Posts, die einem doch etwas Angst machen :D
Ansonsten wäre da noch das Ding mit dem Custom Content. Neue Modelle sind derzeit nur schwer möglich, wenn überhaupt. Letzteres verschafft mir für mein Projekt Gott sei Dank kein Kopfzerbrechen.

DAW: Wenn Ihr bei Bioware einen Wunsch zum Toolset äußern dürftet. Wie würde er lauten? 
Semper: Bios, bereinigt die Bugs (m2da, Meshintegration) des Toolset und gebt mit freien Zugang zu den Awakeningressourcen. Wenn möglich, könntet ihr auch das Rad mit Dragon Age 2 nicht neu erfinden, sondern die gleiche Engine nutzen und ausbauen, so dass das Toolset dann übergreifend für beide Games nutzbar wird. Alles andere spaltet die Community und nützt letztlich keinem etwas.

DAW: Was können wir in Zukunft von dir noch erwarten?
Semper: Jetzt lass’ mich erstmal mein Projekt beenden. Danach steht sicher ein Umzug in’s kalte Kanada an, weil mich Bioware vom Fleck weg für meine hervorragende Leistung engagiert hat :P

DAW: Was wollt Ihr eure zukünftigen Spieler bereits jetzt wissen lassen?
Semper: Gut Ding will Weile haben. Ich denke aber, das Warten lohnt sich auf jeden Fall ;)

DAW: vielen dank für deine Zeit.

Quelle: DragonAgeWorkshop